4 Projektgruppen im Bistum Essen als Konsequenz aus der Missbrauchs-Studie

4 Projektgruppen im Bistum Essen als Konsequenz aus der Missbrauchs-Studie

color-3207345_1920

Entstanden sind die vier Projektgruppen im Bistum Essen – wie der Synodale Weg – aus der Arbeit mit der sogenannten MHG-Studie, die Ausmaße und strukturelle Hintergründe des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche in Deutschland untersucht hat. 

Die vier Projektgruppen befinden sich auf den Zielgeraden und haben Ihre Statements zu den einzelnen Projekten in einem Video veröffentlicht. 

Drei Mitglieder aus dem Diözesanvorstand, Maria Friese, Ulrike Fendrich und Frauke Westerkamp, arbeiten in den Projektgruppen mit.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere Infos

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Whatsapp

Broadcast

Du möchtest aktuelle Informationen von der kfd direkt auf dein Smartphone?

Melde dich noch heute zum kfd Broadcast an, um laufend über aktuelle Nachrichten, Termine und Versanstaltungen der kfd informiert zu sein.