Geistliche Leitung in der kfd – Diözesanverband Essen

Seit Mitte der 1990er Jahre ist die Geistliche Leitung in der kfd – Diözesanverband Essen von weiblicher Spiritualität geprägt: Frauen in der kfd nehmen das verbandliche Amt der Geistlichen Begleiterin wahr.

2001 wurde dieses Amt neben dem Amt des Präses satzungsgemäß beschlossen. Das gemeinsame Wirken von Präses und Geistlicher Begleiterin als gleichberechtigte Doppelspitze wurde verbindlich geregelt. So wurde ein Weg gefunden, in der von Männern geprägten Kirche weibliche Akzente zu setzen.

Strukturelle Veränderungen im Bistum Essen, immer weniger Priester und ein entstehendes neues Kirchenbild wirkten sich auf die Geistliche Leitung im kfd-Verband aus: Seit November 2017 wird die Geistliche Leitung von einer Frau wahrgenommen, der Geistlichen Leiterin.

Lesen Sie dazu das Positionspapier des Diözesanverbandes.

Neu

Kontakt

Ulrike Fendrich